Das Restaurant La Marmite schliesst nach 50 Jahren zum Saisonende 2017

St. Moritz, 20. Dezember 2016 – Ein halbes Jahrhundert lang empfing und bekochte die Familie Mathis im La Marmite auf Corviglia, dem Hausberg von St. Moritz, Feinschmecker und berühmte Persönlichkeiten, wie den Schah von Persien, die Klitschko-Brüder oder Donald Trump. Zuerst Hartly Mathis und danach sein Sohn Reto Mathis machten mit ihrem herausragenden kulinarischen Angebot in schillernder Umgebung das sogenannte „Mountain Fine Dining“ zum Begriff. Nach 50 Jahren geht, auch aufgrund der veränderten ökonomischen und ökologischen Rahmenbedingungen, diese Ära zu Ende. In der letzten Saison blickt Reto Mathis kulinarisch noch einmal zurück mit den bekanntesten und beliebtesten Gerichten des La Marmite. Gleichzeitig richtet er den Blick in die Zukunft – ein Prozess, welcher mit der neuen Fokussierung unter anderem auf vegane Küche, der Lancierung des Franchise Take-away-Konzepts Krispy Kröst sowie Reto Mathis Delicatessen bereits im Rollen ist und viel Spannung verspricht.

1967 eröffnete Hartly Mathis in der damals neu errichteten Bergstation auf Corviglia mit dem La Marmite das erste „Bergrestaurant für Gourmets“. Nach Stationen als Küchenchef im Suvretta House sowie in den Küchen des Badrutt’s Palace und des Kulm Hotel fasste Mathis den Entschluss, gehobene Gastronomie aus den Küchen der Fünf-Sterne-Hotels im Tal auf den Berg zu bringen. 25 Jahre später übergab Hartly Mathis den Betrieb an seinen Sohn. Reto Mathis entwickelte das kulinarische Angebot ständig weiter und lockte damit bis heute Feinschmecker und unzählige berühmte Persönlichkeiten aus allen Ecken der Welt auf den Berg.

Nun, ein halbes Jahrhundert nach der Eröffnung, hat sich die Familie Mathis entschlossen, Ende der Saison 2017 von der Corviglia Abschied zu nehmen. Gründe dafür sind vor allem die starken ökologischen Veränderungen des Wintersports und die daraus resultierenden Veränderungen der Tourismusströme. Reto Mathis empfindet es daher als den richtigen Moment für eine Veränderung und sieht der Zukunft und seinen zahlreichen neuen und alten Projekten mit Freude entgegen: „Es war eine tolle Zeit und ich blicke mit Stolz und Zufriedenheit zurück auf die letzten 50 Jahre und das, was meine Familie geschaffen hat. Gleichzeitig sehe ich in der anstehenden Veränderung für mein Team und mich eine grosse Chance, kulinarisch und persönlich nochmals neue Herausforderungen anzunehmen.“ Zukünftig möchte sich der Spitzenkoch unter anderem mit der veganen Küche auseinandersetzen, welche ihn fasziniert und der, oft aus Unwissenheit, eine mangelnde Vielfalt unterstellt wird. Hinzu kommen zahlreiche weitere Projekte, welche die Aufmerksamkeit des Gastronomie-Unternehmers in Anspruch nehmen. Dazu gehören seine bestehenden Restaurants im Tal von St. Moritz wie das Cascade Trattoria & Bernie’s Village Grill, die Polo Bar St. Moritz oder der Landgasthof Meierei am Ufer des St. Moritzer Sees sowie das von ihm kreierte Take-away Franchise-Konzept Krispy Kröst, welches er Anfang Dezember in Zürich am Bahnhof Oerlikon lanciert hat. Auch die Reto Mathis Delicatessen Linie soll künftig weiter ausgebaut werden.

 

Die Saison 2017 wird zur Ode an 50 Jahre Spitzengastronomie

Mit hochwertigen Produkten wie Kaviar, Trüffel und Hummer sowie mit seiner Überzeugung, dass auch auf 2’486 m ü. M. eine Küche auf Sterne-Niveau möglich ist, prägte Mathis den Begriff „Mountain Fine Dining“. Dies brachte dem La Marmite ein Stammpublikum ein, welches dem Restaurant teilweise über Generationen treu blieb und von den Eltern auf die Kinder übergeben wurde. So soll die Saison 2017 eine kulinarische Zeitreise und eine Ode an 50 Jahre La Marmite werden. In den Siebzigern brachte der Schah von Persien Kaviar mit als Geschenk, woraus Hartly Mathis ein eigenes Gericht für ihn kreierte – den so genannten Corviglia Schnee. Das Gericht aus Kartoffelschnee, Butterflocken, Kaviar und einer Sauerrahm-Garnitur findet sich in der letzten Saison ebenso auf der Karte wie das Seefood Karussell oder Beef Stroganoff aus den frühen Jahren des La Marmite. Diese Gerichte haben eine sanfte Erneuerung durch Reto Mathis erfahren, tragen aber nach wie vor die Handschrift des Vaters. Ergänzt wird das Angebot durch Gerichte wie die Trüffelpizza, Wet Lobster oder das Tuna Steak, welche in den letzten Jahren das Angebot geprägt haben. Eine Symbiose der kulinarischen Welten von Hartly Mathis und Reto Mathis steht im Zentrum dieses Winters. Einen würdigen Abschluss des Kapitels auf Corviglia wird es zudem mit einem grossen Event zum Saisonende 2017 auf dem Berg geben.

2 Comments