Reto Mathis startet neues Gastroprojekt in der Chesa Chantarella

1 Comment

Reto Mathis startet neues Gastroprojekt in der Chesa Chantarella

Medienmitteilung

Kombination aus Restaurant, Club und Event Location

St. Moritz, 13. März 2017 – Reto Mathis haucht der ehemaligen Zuberhütte auf dem sonnigen Hochplateau oberhalb von St. Moritz neues Leben ein. Mitten im beliebten Skigebiet Salastrains eröffnet der Gastrounternehmer im Sommer 2017 den CheCha Club – ein Restaurant mit traumhafter Aussicht und angeschlossenem Club-Konzept. Neben feinsten kulinarischen Spezialitäten à la Mathis und einer hauseigenen Patisserie werden den Gästen im Winter mondäne Daytime-Partys und im Sommer innovative Kochkurse geboten. Zudem positioniert sich der CheCha Club als exklusive Event Location hoch über St Moritz.

Nach einer Renovierungsphase lanciert Reto Mathis mit seinem Team im kommenden Sommer ein neues Gastro-Projekt. Das Lokal verfügt über eine traumhafte Aussicht auf die Oberengadiner Berglandschaft und umfasst, neben dem Restaurant CheCha mit grosszügiger Terrasse, auch den „Blizzard Beach“ – einen Clubbereich für Daytime-Partys mit DJ und Barbecue. Das CheCha liegt nur wenige Gehminuten von der Chantarella Station entfernt und kann problemlos zu Fuss erreicht werden. Mit dem CheCha-Butler steht den Gästen auf Wunsch zudem ein VIP-Service zur Verfügung, welcher unter anderem Transfers nach St Moritz Dorf bietet.

Das kulinarische Angebot möchte Reto Mathis umfang- und abwechslungsreich gestalten. Der Fokus liegt auf regionalen Spezialitäten, für welche die Zutaten, wenn immer möglich, lokal eingekauft werden. Auf die berühmten Signature Dishes der Familie Mathis wie die Trüffelpizza, das Seafood Carousel oder Robespierre mit Trüffeln müssen Gäste dennoch nicht verzichten. Dazu Mathis: „Unsere Expertise mit hochwertigen Produkten wie Kaviar und Trüffeln geben wir natürlich nicht auf. Mathis-Klassiker haben einen festen Platz innerhalb des neuen Projekts. Aber wir entwickeln das kulinarische Angebot gezielt weiter, so etwa mit einem regionalen ‚Farm to Table‘-Konzept.“ Eine hauseigene Patisserie rundet das Angebot ab. Gäste können die hausgemachten Pralinés und Torten zudem auch im angeschlossenen Shop kaufen. 

Der Blizzard Beach Club ist ein für St. Moritz einzigartiges Konzept und in der Wintersaison täglich vom Nachmittag bis zum Abend geöffnet. Unter dem Motto „living room and playground away from home“ laden Daybeds, eine gediegene Atmosphäre und tägliche DJs zum Verweilen ein. Anders als Mathis’ bisheriges Restaurant auf Corviglia wird das CheCha auch in den Sommermonaten Gäste willkommen heissen. Neben Wanderern und Mountainbikern sollen auch Gruppen im Rahmen der „CheCha Culinary Academy“ angesprochen werden. Die Academy bietet Koch- und Backkurse sowie Workshops in der Küche und Patisserie. Auch für private Veranstaltungen, Firmenevents oder Tagungen aus dem MICE Bereich (Meetings Incentives Conventions Events) soll sich der Club hoch über St. Moritz etablieren und damit eine bestehende Lücke der schillernden Bergregion schliessen. Lediglich in den Zwischensaisons Herbst und Frühjahr bleibt das CheCha geschlossen.

„Ich freue mich riesig auf dieses Projekt, welches ich nach langer Planungsphase nun endlich bekannt geben darf. Dank der Lage sind wir nun unabhängiger von den Wetterbedingungen und leichter zu erreichen. Mit der Verbindung aus Restaurant und Club sowie unserer ‚Culinary Academy‘ schaffen wir ein einzigartiges Angebot in St. Moritz“, freut sich Mathis.

1 Comment

Das Restaurant La Marmite schliesst nach 50 Jahren zum Saisonende 2017

2 Comments

Das Restaurant La Marmite schliesst nach 50 Jahren zum Saisonende 2017

Das Restaurant La Marmite schliesst nach 50 Jahren zum Saisonende 2017

St. Moritz, 20. Dezember 2016 – Ein halbes Jahrhundert lang empfing und bekochte die Familie Mathis im La Marmite auf Corviglia, dem Hausberg von St. Moritz, Feinschmecker und berühmte Persönlichkeiten, wie den Schah von Persien, die Klitschko-Brüder oder Donald Trump. Zuerst Hartly Mathis und danach sein Sohn Reto Mathis machten mit ihrem herausragenden kulinarischen Angebot in schillernder Umgebung das sogenannte „Mountain Fine Dining“ zum Begriff. Nach 50 Jahren geht, auch aufgrund der veränderten ökonomischen und ökologischen Rahmenbedingungen, diese Ära zu Ende. In der letzten Saison blickt Reto Mathis kulinarisch noch einmal zurück mit den bekanntesten und beliebtesten Gerichten des La Marmite. Gleichzeitig richtet er den Blick in die Zukunft – ein Prozess, welcher mit der neuen Fokussierung unter anderem auf vegane Küche, der Lancierung des Franchise Take-away-Konzepts Krispy Kröst sowie Reto Mathis Delicatessen bereits im Rollen ist und viel Spannung verspricht.

1967 eröffnete Hartly Mathis in der damals neu errichteten Bergstation auf Corviglia mit dem La Marmite das erste „Bergrestaurant für Gourmets“. Nach Stationen als Küchenchef im Suvretta House sowie in den Küchen des Badrutt’s Palace und des Kulm Hotel fasste Mathis den Entschluss, gehobene Gastronomie aus den Küchen der Fünf-Sterne-Hotels im Tal auf den Berg zu bringen. 25 Jahre später übergab Hartly Mathis den Betrieb an seinen Sohn. Reto Mathis entwickelte das kulinarische Angebot ständig weiter und lockte damit bis heute Feinschmecker und unzählige berühmte Persönlichkeiten aus allen Ecken der Welt auf den Berg.

Nun, ein halbes Jahrhundert nach der Eröffnung, hat sich die Familie Mathis entschlossen, Ende der Saison 2017 von der Corviglia Abschied zu nehmen. Gründe dafür sind vor allem die starken ökologischen Veränderungen des Wintersports und die daraus resultierenden Veränderungen der Tourismusströme. Reto Mathis empfindet es daher als den richtigen Moment für eine Veränderung und sieht der Zukunft und seinen zahlreichen neuen und alten Projekten mit Freude entgegen: „Es war eine tolle Zeit und ich blicke mit Stolz und Zufriedenheit zurück auf die letzten 50 Jahre und das, was meine Familie geschaffen hat. Gleichzeitig sehe ich in der anstehenden Veränderung für mein Team und mich eine grosse Chance, kulinarisch und persönlich nochmals neue Herausforderungen anzunehmen.“ Zukünftig möchte sich der Spitzenkoch unter anderem mit der veganen Küche auseinandersetzen, welche ihn fasziniert und der, oft aus Unwissenheit, eine mangelnde Vielfalt unterstellt wird. Hinzu kommen zahlreiche weitere Projekte, welche die Aufmerksamkeit des Gastronomie-Unternehmers in Anspruch nehmen. Dazu gehören seine bestehenden Restaurants im Tal von St. Moritz wie das Cascade Trattoria & Bernie’s Village Grill, die Polo Bar St. Moritz oder der Landgasthof Meierei am Ufer des St. Moritzer Sees sowie das von ihm kreierte Take-away Franchise-Konzept Krispy Kröst, welches er Anfang Dezember in Zürich am Bahnhof Oerlikon lanciert hat. Auch die Reto Mathis Delicatessen Linie soll künftig weiter ausgebaut werden.

 

Die Saison 2017 wird zur Ode an 50 Jahre Spitzengastronomie

Mit hochwertigen Produkten wie Kaviar, Trüffel und Hummer sowie mit seiner Überzeugung, dass auch auf 2’486 m ü. M. eine Küche auf Sterne-Niveau möglich ist, prägte Mathis den Begriff „Mountain Fine Dining“. Dies brachte dem La Marmite ein Stammpublikum ein, welches dem Restaurant teilweise über Generationen treu blieb und von den Eltern auf die Kinder übergeben wurde. So soll die Saison 2017 eine kulinarische Zeitreise und eine Ode an 50 Jahre La Marmite werden. In den Siebzigern brachte der Schah von Persien Kaviar mit als Geschenk, woraus Hartly Mathis ein eigenes Gericht für ihn kreierte – den so genannten Corviglia Schnee. Das Gericht aus Kartoffelschnee, Butterflocken, Kaviar und einer Sauerrahm-Garnitur findet sich in der letzten Saison ebenso auf der Karte wie das Seefood Karussell oder Beef Stroganoff aus den frühen Jahren des La Marmite. Diese Gerichte haben eine sanfte Erneuerung durch Reto Mathis erfahren, tragen aber nach wie vor die Handschrift des Vaters. Ergänzt wird das Angebot durch Gerichte wie die Trüffelpizza, Wet Lobster oder das Tuna Steak, welche in den letzten Jahren das Angebot geprägt haben. Eine Symbiose der kulinarischen Welten von Hartly Mathis und Reto Mathis steht im Zentrum dieses Winters. Einen würdigen Abschluss des Kapitels auf Corviglia wird es zudem mit einem grossen Event zum Saisonende 2017 auf dem Berg geben.

2 Comments

PASTA PESCE CARNE im Cascade Trattoria & Bernies's Village Grill

Comment

PASTA PESCE CARNE im Cascade Trattoria & Bernies's Village Grill

Mit überarbeiteter Karte in die Wintersaison

St. Moritz, 8. Dezember 2016 – Pünktlich zum Start der Wintersaison präsentiert sich das geschichtsträchtige Art-Deco Szenelokal Cascade Trattoria & Bernies's Village Grill in St. Moritz mit überarbeiteter Speisekarte. Wie „Trattoria“ im Namen des Restaurants bereits verrät, lohnt es sich besonders, die hausgemachte Pasta zu probieren. Darüber hinaus finden sich weiterhin exzellente internationale Fleischspezialitäten auf der Karte, welche garantiert keine Wünsche offen lassen.

Spitzenkoch Reto Mathis ist bekannt für seine „Contemporary Alpine Cuisine“, welche regionale und internationale Küche auf eine kreative Art und Weise miteinander verbindet. Diese Handschrift zeigt sich im neuen Menü des Cascade Trattoria & Bernies's Village Grill. Dazu Reto Mathis: „Es bereitet mir grosse Freude, meine Gäste immer wieder kulinarisch zu überraschen. Sie sollen das Restaurant in jeder Saison ein bisschen neu entdecken können, wie bei einem ersten Besuch.“ Für die kommende Wintersaison hat er sich von der italienischen Küche inspirieren lassen. Diverse hausgemachte Pastaspezialitäten haben ihren Weg auf die neue Karte gefunden, darunter Ravioli mit Rindfleischfüllung in Salbei-Butterjus oder Pasta mit Meeresfrüchten und französischen Tomaten. Die Pasta wird täglich frisch in der eigenen Küche zubereitet.

Darüber hinaus können Gäste weiterhin aus einer grossen Auswahl von Fleischspezialitäten wählen, welche auf dem über 800°C heissen Grill zubereitet werden. Diese spezielle Zubereitung sorgt, aufgrund der hohen Temperatur, für eine Karamellisierung des Fleisches auf der Aussenseite. Es bleibt dadurch innen besonders saftig und schmackhaft. Ebenfalls nicht verzichten müssen Feinschmecker auf die Steak-Tatar-Kreationen von klassisch mit Café de Paris bis experimentell mit Single Malt Whisky. Seinen lokalen Bezug verliert das Cascade Trattoria & Bernies's Village Grill jedoch nicht aus den Augen. So kommt das Fleisch von Engadiner Naturbauernhöfen und die Butterbrioche von einer traditionellen St. Moritzer Bäckerei.

> Hier geht's direkt zur Pressemitteilung

Öffnungszeiten Wintersaison 2016/17
Cascade Trattoria & Bernies's Village Grill: Täglich von 18.30 – 00.30 Uhr
Polo Bar: Täglich von 17.00 – 00.30 Uhr

Weitere Informationen:
http://www.mathisfood.ch/cascade/

Medienstelle Mathis Food Affairs: 
OPPENHEIM & PARTNER GmbH
Patrik Bockhacker
Stockerstrasse 32
CH–8002 Zürich

Telefon +41 44 515 65 00
pb@oppenheim-partner.ch

www.oppenheim-partner.ch

Comment

NYE 2017 - Celebrate in style @Cascade St. Moritz

Comment

NYE 2017 - Celebrate in style @Cascade St. Moritz

Celebrate with us!

Zum „Happy New Year“ verwöhnen Reto Mathis und das Cascade-Team im stilvollen Ambiente des Art-Deco-Restaurants mit einem exklusiven Silvesterdinner. Nach diesem kulinarischen Feuerwerk voll köstlicher Gaumenfreuden geht die Party in der Cascade Polo Bar bis in die frühen Morgenstunden an St. Moritz’ längster Theke weiter. Frühzeitig buchen empfiehlt sich!

Hier geht's direkt zum NYE Dinner Menu 2017

Comment